Holland-America

Holland America Line (HAL)

Die Holland America Line (HAL) gehört zwar inzwischen zur großen Kreuzfahrtfamilie der Carnival Corporation, aber wie sich am Namen leicht erkennen läßt, hat die Reederei ihre Wurzeln in den Niederlanden und dort eine lange Tradition. Vor allem für europäische Auswanderer war HAL und der Hafen in Rotterdam die Alternative z.B. zu Bremerhaven. In den 70er Jahren gab die Reederei das Frachtgeschäft auf und spezialisierte sich auf Kreuzfahrten im Pazifik und vor allem in der Karibik. In der Folge wurde auch der Firmensitz hierher verlegt, später nach Seattle. Die Verbindung zur alten Heimat wurde aber immer gehalten. Man erkennt die Schiffe der Holland America Line z.B. leicht an ihren Namen, die immer auf „dam“ enden (z.B. als kleine Remineszens an die Städte Amsterdam und Rotterdam). Noch ein Beleg? Am 20. Mai 2016 wurde das neue Flaggschiff MS Koningsdam in Rotterdam von Máxima, Prinzessin der Niederlande, getauft

Im Vergleich zu anderen amerikanischen „Funships“ hat sich Holland America Line den Charme der traditionellen Kreuzfahrt bewahrt ohne dabei altbacken zu wirken. Die Routenauswahl ist vielseitig und reicht von einfachen Karibikkreuzfahrten über Fahrten entlang der Westküste Amerikas bis hin zu Transpazifikreisen bis hin nach Japan:

Flotte (nach Baujahr):

Name Baujahr BRZ Länge Kabinen
Nieuw Statendam 2018 99.500 296
Koningsdam 2016 99.500 296
Nieuw Amsterdam 2010 86.273 285 1.053
Eurodam 2008 86.273 285 1.052
Noordam 2006 82.318 285 924
Westerdam 2004 82.348 295 924
Oosterdam 2003 82.305 285 924
Zuiderdam 2003 82.305 285 924
Zaandam 2000 61.396 238 720
Amsterdam 2000 62.735 238 690
Volendam 1999 61.214 238 720
Rotterdam 1997 61.849 238 658
Veendam 1996 57.092 219 629
Maasdam 1993 55.575 219 632
Prinsendam* 1988 37.983 204 396
Statendam 1957 24.294 196 951

© 2019 Seereisen-online.de und ohne Gewähr

Die beliebte Prinsendam fährt seit Frühjahr 2019 für Phoenix als MS Amera und wird ganz sicher viele Freunde finden. Ein schönes Schiff!